Chronik 2017

Artikelübersicht

 

November 2017

Zustellstützpunkt Arnstadt erhält Elektrofahrzeuge

Von Dr. Eckart Bergmann

Die Deutsche Post DHL Group sorgt für die Zukunft vor und setzt in zunehmendem Maße für die Brief- und Paketzustellung Elektrofahrzeuge auch in Thüringen ein. Diese als StreetScooter bezeichneten Fahrzeuge werden derzeit in zwei Größen in einer posteigenen Fertigungsstätte hergestellt und haben die Anforderungen, die an die Postzustellung gestellt werden, bisher gut erfüllt. Die Reichweite der Fahrzeuge liegt bei 80 – 120 km, was für den vorgesehenen Verwendungszweck als ausreichend angesehen wird.

Mit einem kleinen Festakt begann am Montag, dem 13. November 2017, der Einsatz von vorerst 12 Fahrzeugen im Zustellstützpunkt Arnstadt in der Kasseler Straße.

 StreetScooter warten mit normalen Kfz auf ihren Einsatz in Arnstadt

Foto: Dr. Eckart Bergmann

Und hier geht es zum ganzen Artikel!

 

 zurück zur Übersicht

 

September 2017
Thüringer Tag der Briefmarke in Apolda

Zum Abschluss der Landesgartenschau gibt es noch einen philatelistischen Höhepunkt, die Fest-Veranstaltung des Landesverbandes Thüringer Philatelisten zum Tag der Briefmarke.
Die Meininger Freunde haben dazu einen Sonderzug von Meiningen nach Apolda organisiert, der am 23. September gegen 12 Uhr in Apolda eintreffen wird und gegen 17 Uhr wieder abfährt.
Das Erlebnisteam Briefmarke aus Weiden ist am selben Tag im Mehrgenerationenhaus anwesend und wird voraussichtlich drei Sonderstempel führen:

Einen Sonderstempel zum Sonderzug Meiningen-Apolda-Meiningen, einen Sonderstempel zum Tag der Briefmarke selber, der die drei Wertstufen der Apoldaer Lokalausgabe vom Juli 1945 (Baumstumpf mit neuen Zweigen) zeigt, sowie einen Sonderstempel zum Abschluss der Landesgartenschau am folgenden Tag.
 

Vorschau der geplanten Stempel:

 

 zurück zur Übersicht

 

August 2017
Montgolfiade - Heißluftballontreffen in Apolda

Vom 25. -27.08 findet in Apolda wieder die Bier-Montgolfiade statt. Am 26.08. gibt es einen Sonderstempel und eine Ballon-Post-Beförderung mit dem Ballon der Vereinsbrauerei. Dazu bgibt es auch einen Zusatzstempel.

zurück zur Übersicht

 

Juni 2017
1050 Jahre Zeitz im Reformationsjahr

             

Der Verein für Briefmarkenkunde Zeitz von 1880 e.V. bringt sich in die Jubiläumsfeierlichkeiten der Stadt an der Weißen Elster und zum Lutherjahr in der Festwoche vom 5. bis 11. Juni 2017 mit ein.

In der Tradition aller bisherigen Zeitzer philatelistischen Aktivitäten präsentiert der Zeitzer Philatelistenverein den Festbesuchern und allen interessierten Philatelisten wieder eine Sonderganzsache und einen Postsonderstempel.

Sowohl der Ganzsachenumschlag als auch der Sonderstempel der DPAG beziehen sich auf das Stadtjubiläum und das Jubiläum 500 Jahre Reformation. Die Stadt Zeitz hatte Bezug zum Reformator Martin Luther, denn er predigte am 22. Januar 1542 auch in Zeitz.

Die Ganzsache wurde extra mit dem alten Automatenmarkenwertstempel Brandenburger Tor bedruckt und ist so nicht mehr aus Weiden erhältlich.

Sie  ist somit sowohl für die Luther- als auch die Brandenburger-Tor-Thematiker  interessant. Auch die Automatenmarkenphilatelisten werden mit dieser Neuheit angesprochen.

In der Festwoche sind Ganzsache und Sonderstempel am Vereinsstand im Stadtzentrum erhältlich oder können über den Verein bestellt werden.

 

Verein für Briefmarkenkunde Zeitz von 1880 e.V.  Postfach 1429  06694 Zeitz

Hubert Tretner 

1. Vorsitzender

 zurück zur Übersicht

 

Juni 2017
Thüringentag in Apolda

 zurück zur Übersicht

 

  Mai 2017
Sonderpostbeförderung im Pilgerzug Eisenach – Möhra – Schmalkalden
 

Planwagen, Reiter und tapfere Pilger per pedes des Vereins für Schmalkaldische Geschichte und Landeskunde e.V. holen am 18. Mai Luther in Eisenach ab, um ihn über Möhra nach Schmalkalden zu begleiten. Hier wird er mit einem internationalen Fest am 21. Mai empfangen.

Der Briefmarkensammlerverein „Smalcalda“ gibt dazu Post auf, die auf den Stationen abgestempelt wird.

zurück zur Übersicht

 

April 2017
Eröffnung Landesgartenschau in Apolda

 

  zurück zur Übersicht

   

April 2017
Tag der Mansfelder Industriekultur

mit Sonderstempel vom MZZ-Briefdienst, Sonderumschlag, mit historischem "Kaiserlichem Postamt" und Postkutschen-Sonderpostbeförderung.
 

 

 

 Der direkte Link auf die Webseite der Mansfelder Bergwerksbahn lautet

http://bergwerksbahn.de/2017-04-23

zurück zur Übersicht

 

April 2017
Landesverbandstag der Thüringer Philatelisten in Schmalkalden

 

Gemeinsam mit dem Vorstand des Landesverbandes Thüringer Philatelisten e.V. hat der Briefmarken-Sammler-Verein "Smalcalda" e.V. die Ehre, die Vereine unseres Verbandes zum 28.Landesverbandstag 2017 nach Schmalkalden einzuladen.
Der Landesverbandstag findet am 01. April 2017 im Ratssaal des Rathauses, Altmarkt 1, 98574 Schmalkalden statt. Der Beginn ist 10.00 Uhr.
Anlass ist das Jubiläum "500 Jahre Reformation" in Schmalkalden.
Ein Sonderstempel mit Sonderpostamt sowie zwei Belegkarten sollen der Veranstaltung eine bleibende Erinnerung geben. Ein weiterer Höhepunkt stellt die Sonderpostbeförderung der Belegkarten auf dem Lutherweg von Schmalkalden nach Tambach-Dietharz dar.
Wir freuen uns auf viele Teilnehmer aus den Thüringer Briefmarkenvereinen.

Jörg Ritzmann  

Briefmarken-Sammler-Verein "Smalcalda" e.V

Im Stempelbild ist das Rathaus von Schmalkalden zu sehen. Wikipedia (http://www.schmalkalden.com/entdecken-erleben/sehenswertes/historisches-...) sagt dazu folgendes:
Das Rathaus der Stadt Schmalkalden rückt mit der Gründung des Schmalkaldischen Bundes 1530 in den Mittelpunkt europäischer Geschichte. Unter der Führung des Kurfürsten Johann von Sachsen und des Landgrafen Philipp von Hessen vereinen sich hier die protestantischen Stände gegen den katholischen Kaiser Karl V. zur Durchsetzung des evangelischen Glaubens und der gegenseitigen militärischen Absicherung. Sieben Bundestagungen werden in Schmalkalden abgehalten. Drei architektonisch völlig unterschiedliche Bauten bilden heute den Rathauskomplex: der südliche Bau von 1905, der nördlicher Bau mit spätgotischen Bauteilen und der Mittelbau - die „Steinerne Kemenate“ von 1419. Das Rathaus umschließt mit der gotischen Stadtkirche St. Georg, der Todenwarthschen Kemenate und Fachwerkhäusern in fränkischer Rähmbauweise den Schmalkalder Altmarkt auf eindrucksvolle Weise.
 

Die beiden folgenden Abbildungen zeigen die beiden Schmuckzudrucke der Karten; oben der Mittelbau des Schmalkaldener Rathauses, unten Protagonisten der Reformation als Gemälde an einer Schmalkaldener Hauswand – von links nach rechts Martin Bucer, Landgraf Philipp I. von Hessen, Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen, Philipp Melanchthon, Thomas Müntzer und Martin Luther.

  

 zurück zur Übersicht

 

 

März 2017
Briefmarkenausstellung Offene Klasse "25 Jahre Südthüringen - Südtirol"

 

Zu dieser Veranstaltung in Neubrunn gibt es 4 Stempel, mehrere Pluskarten, Sonderumschläge und personalisierte Marken. Für mehr Details siehe:

 http://www.meininger-briefmarkenfreunde.de/

 

 

 zurück zur Übersicht

 

Januar 2017
Aus dem Vereinsleben der Geraer Philatelisten 2016

Am 28.01.2017 fand für den Verein für Briefmarkenkunde zu Gera e.V. die Mitgliederversammlung für das Jahr 2017 statt. Von den 22 Mitgliedern des Vereins waren 20 Mitglieder anwesend. Zwei ehemalige Mitglieder waren als geladene Gäste gekommen.

Im Rechenschaftsbericht konnte unser Vereinsvorsitzender Herr Werner Clement auf gute Ergebnisse in der Vereinsarbeit hinweisen. Die Vereinsabende werden gut besucht, ein fester Stamm von Mitgliedern kommt jeden Monat zum Tausch und Fachsimpeln zusammen.

Ein besonderer Dank kommt unseren Ehrenvorsitzenden Herrn Horst Schmidt zu. Über viele Jahre hat er seine Objekte "Elsa Brandström" und "Wer nennt die Retter" ausgestellt. Er erhielt mehrfach Gold, Silber und  Bronze.

Auf eine sehr gute Arbeit kann der Verein mit dem Rundsendedienst verweisen.

Unter Leitung unseres Schatzmeisters Herrn Fred Huck wurde eine hohe Qualität erreicht.

Die finanzielle Lage unseres Vereins ist gut. Die Finanzprüfung erfolgte ohne Beanstandung.

In der Diskussion ging es in der Hauptsache um den Fortbestand des LV Thüringen und der Einordnung des Geraer Vereins für die Zukunft. Die Abstimmung dazu muss fortgesetzt werden.

Weitere gute Vorschläge kamen für die Vereinsabende im Jahr 2017. Auf dieser Basis kann der Verein das Jahr 2017 zuversichtlich beginnen.

 

 

Günter Peetz, Schriftführer

 zurück zur Übersicht

nach oben