Chronik 2012

 Artikelübersicht 

 

 Mai 2012

55 Jahre Sammeln von Briefmarken und Münzen in Weißensee


Der „Verein der Briefmarken- und Münzfreunde Weißensee“ und die Stadt Weißensee haben zum 1.11.2011 gemeinsam eine Sondermarke und einen Sonderumschlag herausgegeben. Im Mai 2012 zu Pfingsten feiert die Stadt Weißensee den 800. Jahrestag seiner urkundlichen Ersterwähnung als Stadt.

Aber auch die Philatelisten und Numismatiker haben Grund zum Feiern. Der Verein kann auf eine 55-jährige, erfolgreiche Geschichte zurückblicken.

Aus diesem Anlass präsentierten Verein und Stadt im Festsaal des Rathauses gemeinsam Marke und Umschlag der Öffentlichkeit. Im Rahmen der Arbeitsteilung stellte die Stadt Logistik und Vorfinanzierung sicher, während die Briefmarken- und Münzfreunde die fachliche Seite, Inhalt, den Kontakt zur Post und die bürokratischen Erledigungen übernahmen. Bürgermeister und Vertreter des „Vereins der Briefmarken- und Münzfreunde Weißensee“  würdigten die gelungene Sonderausgabe und gaben einen Einblick in den persönlichen Aufwand sowie die Mühen, die ein solches Vorhaben bereitet. Der aus Weißensee stammende Grafiker Gerd Haubner, Erfurt zeichnete für die künstlerische Gestaltung der Marke verantwortlich. 

800 Jahre Weissensee - Sonderumschlag

800 Jahre Weissensee - Somdermarke

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Beide Exponate sind gestalterisch sehr ansprechend und einerseits wichtiger Bestandteil der Popularisierung der Feierlichkeiten der Stadt, werden aber in Vorbereitung der 55. Wiederkehr der Gründung des Briefmarkenvereins Weißensee für den Verein ebenfalls neue Impulse geben.

Aus diesem Grund hat der Verein für seine Mitglieder und mit ihm verbundene Bürger im Januar 2012 eine weitere Sondermarke zum 55. Jubiläum ebenfalls mit Sonderumschlag herausgegeben.

Weiterhin wird es in der Festwoche, am 26.5.2012 von 10:00 bis 15:00 Uhr ein Sonderpostamt und einen Sonderstempel geben.

Eine weitere Sondermarke und einen Sonderumschlag hat die Stadt Weißensee für eigene Postsendungen kreiert und verwendet sie seit Dezember 2011.

Verein der Briefmarken- und Münzfreunde Weißensee e.V

 zurück zur Übersicht

 

Mai 2012

900 Jahre Zella St. Blasii

 

Vier Sammlerfreunde des Briefmarkensammlervereins Zella-Mehlis e. V. haben als Beitrag zum 900jährigen Bestehen von Zella St. Blasii eine kleine Ausstellung mit dem Titel "Die Postgeschichte und Ansichtskarten aus Zella St. Blasii" gestaltet. Zum Jubiläum gibt es eine Sonderkarte und einen Sonderstempel.

900 Jahre Zella St. Blasii“

Stempel St. Blasii

 

 

 zurück zur Übersicht

 

Februar 2012

Ein Lebenswerk wird geehrt

 

Was als ein Hobby in der Jugend begann, wurde für Horst Möller zu einer Leidenschaft. Im Bund der Philatelisten, in den Frankfurter Vereinen, wo er viele Veranstaltungen vorbereitete und koordinierte, erwarb sich Horst Möller durch sein  Organisationstalent, sein Fachwissen, seine Forschung in der Postgeschichte und seine Ausstellungsobjekte ein hohes Ansehen.

Eine seiner größten Aufgaben war die Vorbereitung und Organisation der IBRA 1999 in Nürnberg, was er mit Bravour erledigte.

Bei der Suche nach Belegen für seine Ausstellungsobjekte, die zahlreiche hohe Auszeichnungen erhielten, beschäftigte sich Horst Möller mit der Heimatgeschichte von Königsee und Bredstedt.

So war es nur eine Frage der Zeit, bis er sich auch  schriftstellerisch betätigte.

In seinem Buch "Vom Mevius-Boten zur Postagentur" beschreibt Horst Möller die Entwicklung der Postgeschichte von Königsee und seiner Thüringer Umgebung. Die Poststempel von Königsee und Bredstedt sind Gegenstand weiterer Veröffentlichungen.

Seit 1969 hat er  1389 Entwürfe und Zeichnungen für Sonder- und Handwerbestempel angefertigt.

Für diese vielfältigen Aktivitäten erhielt Horst Möller verdientermaßen folgende hohe Auszeichnungen:

  • zum 112. Deutschen Philatelistentag in Wuppertal wurde er mit dem  "Alois-Wilhelm-Bögerhausen-Preis" geehrt. 

    (s. Philatelie, Ausgabe 412 Oktober 2011, Seite 22),

  • vom Bundespräsidenten wurde Horst Möller mit der "Verdienstmedaille  des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschlands" ausgezeichnet, Der Staatssekretär Herr Dr. Wulff überreichte die Auszeichnung am 8. Dezember 2011 in Kiel.

    (s. Philatelie, Ausgabe 418 April 2012, Seite 48),
  • am 2. Februar 2012 wurde Horst Möller von der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht mit dem "Ehrenbrief des Freistaates Thüringens" geehrt, welcher am 28. Februar 2012 bei der Kreistagssitzung von der Landrätin Frau Marion Philipp überreicht wurde.

    (s. Amtsblatt Saalfeld- Rudolstadt, Ausgabe 04/12 Seite 3 und Amtsblatt der Stadt Königsee, Ausgabe März  3/2012 Titelseite und Seite 9).

Wir wünschen Horst Möller noch viele Jahre bei guter Gesundheit und viel Freude mit seinem Hobby.

Karl-Heinz Graf

Briefmarkenfreunde Königsee

 zurück zur Übersicht

 

 

   

nach oben